trans


next vita news contact works seminare  

news | anne katrin stork

   
 

amongheads_Anne Katrin Stork_2016

Einladung zu den offene Ateliers im Milchhof
19.11.2016
14-20 Uhr

Im Rahmen der offenen Ateliers lade ich in mein Atelier ein. Ich zeige keramischeArbeiten, Köpfe und abstrakte Arbeiten,

Milchhof
Atelier 004, EG rechts
Schwedter Strasse 232
10435 Berlin

 

 

 

 

head_Stork

 

 

 

 

 

among heads_Anne Katrin Storkhead #2/16, Anne Katrin Stork, glazed ceramic, 45 x 50 x 47 cm, 2016

among heads | 16.07. - 02.09.2016
Anne Katrin Stork

super bien!
gewächshaus für zeitgenössische kunst
Schwedter Strasse 232
10435 Berlin
www.superbien.de

Eröffnung
am Samstag, 16.07.2015, 19 Uhr

Anne Katrin Stork zeigt im Gewächshaus super bien! eine skulpturale Installation mit den Titel among heads. Es sind Köpfe zu sehen, farbig glasierte Keramiken, die auf einfach konstruierten Holzgestellen stehen. Die Köpfe sind in verschiedenen Höhen positioniert, zwischen ihnen finden sich Pflanzen und weitere, unbesetzte Sockel. Es ist ein Spiel mit Präsenz und Abwesenheit. In irritierender Weise zeichnet Anne Katrin Stork ein Beziehungsgeflecht, in der ein Wechsel der Perspektiven nicht nur erlaubt, sondern erwünscht ist. Sie fordert den Betrachter heraus, seine gewohnten, festen Standpunkt zu verlassen und sich hineinzubegeben, in diese scheinbar zufällige Anordnung von Pflanzen, Köpfen und Sockeln.

Die ausnahmslos weiblichen Köpfe werden in scheinbar traditioneller Denkmalskultur "auf den Sockel gehoben". Ihre unterschiedlichen Höhen suggerieren eine Rangfolgensystem, gleichzeitig schein alles in Unordnung, die freien Plätze deuten auf fehlende Personen hin. Die teils ausmodellierten Köpfe sind eingerahmt in einen ausufernden plastischen Kragen, in den sie mitunter einzusinken scheinen. Sich auflösende Strukturen finden sich neben wiedererkennbaren, klassischen plastischen Mustern. Farbe konkurriert mit Form und arbeitet mitunter gegen sie.

Anne Katrin Stork erforscht in oftmals seriellen Arbeiten die Identität von Dingen und Wesen, ihre Verortung in der Welt und deren innere und äußere Organisation. Dabei beschreibt sie subtil Daseinsmomente zwischen Geschlossenheit und Auflösung, zwischen Veränderung und Beharrlichkeit. Zunehmend spielt die Landschaft in ihrer künstlerischen Arbeit eine Rolle und der Mensch wird nunmehr präsent als stiller Betrachter und Gegenüber der plastischen Arbeiten.

super bien!
gewächshaus für zeitgenössische kunst
Schwedter Strasse 232
10435 Berlin
www.superbien.de

 

 

 

____________________________________________________

incidental remarks_Anne Katrin Stork_2016

Galleri Visby, Lønstrup, DK
incidental remarks | 22.03. - 06.05.2016
Anne Katrin Stork

"Ich möchte wissen, wie Formen und Kräfte wirken, welche Rolle der Raum dazwischen spielt. Ich vertiefe mich in ein System der Verästelung und verliere mich in den verschiedenen Abzweigungen, den verschiedenen Richtungen und spüre ein Gleichgewicht. Jedes Einzelne ist wichtig." Anne Katrin Stork

Als Bildhauerin und Fotografin seziert Anne Katrin Stork die Beziehung von Form und Raum. Sie erforscht in oftmals seriellen Arbeiten die Identität von Dingen und Wesen, ihre Verortung in der Welt und deren innere und äußere Organisation. Dabei beschreibt sie subtil Daseinsmomente zwischen Geschlossenheit und Auflösung, zwischen Veränderung und Beharrlichkeit. Zunehmend spielt die Landschaft in ihrer künstlerischen Arbeit eine Rolle und der Mensch wird nunmehr präsent als stiller Betrachter und Gegenüber der plastischen Arbeiten.

Das Modellieren wird in Variationen und unterschiedlichen Ausprägungen zum Thema und zur Aussage. Hier das spontane Aneinanderdrücken der Formenteile, - die ursprüngliche Vielteiligkeit bleibt sichbar und der Prozess diffus nachvollziehbar. Dort das wiederholte Überarbeiten, welches Spuren tilgt und die Einheit betont. Oft geht es darum, die Grenzbereiche von Plastiken auszuloten in ihrem Bezug zum umgebenden Raum und den multiplen Möglichkeiten ihrer Wahrnehmung.

incidental remarks | Galleri Visby , Lønstrup, DK
Mårup Kirkevej 62, 9800 Hjørring/ Lønstrup (single show)
Neue keramische Arbeiten und Fotos


english version:
"I want to know, how forms and strength operate, which role the space intermediately is playing. I immerse myself in a system of ramification and I get lost in the different junctions, the different directions and I feel a balance. each and every is important." Anne Katrin Stork

As sculptor and fotographer Anne Katrin Stork is dessecting the relationship between form and space. She is researching in often seriel art works the identity of things and beings, their placing in the world and their inner and outer organisation. Thereby she descibes subtile moments of being between coherence and resolution, between alteration and persistence.

Increasingly landscape is playing a more important role in her artistic work and now man is now present as silent observer and opposite of the plastic work. Anne Katrin Stork uses colour as an additional independent element in her works. So there is emerging occasionally a surprising polyphony of the composition, which challenges the art pieces in their vulnerability.

Modeling becomes in variations and different characteristics a theme and statement. Here the pieces are put together in a spontaneous way - the original diversity keeps visible and the process vague comprehensible. There the repetition going over the form, which delete the traces and emphasizes the unity. Often it´s about researching the border area of plastic and the multiple possibles of perception.

incidental remarks | Galleri Visby , Lønstrup, DK
Mårup Kirkevej 62, 9800 Hjørring/ Lønstrup (single show)
new ceramic works and photos

____________________________________________________

Vraa_stork

Vraa Højskole apriludstillingens, Vraa, DK
aspects of landscape
|
24.03. - 28.03.2016

opening 24.03., thursday 14-17 pm
music: Steen Hedegård and Poul Jørgensen, piano and contrabass
Opening hours 25-28.03.2016. 11-17:00
Kunstsalen, Vrå Højskole, Højskolevej 1, 9760 Vrå

Asbjørn K. Jensen
Birte Ohsten
Dorte Visby
Henning Nielsen
Jette Wistoft Noyes
Leif Lemmiche
Lene Palm Larsen
Lisbeth Gjørtz Fast
Pia Birkholm
Pia Skogberg

Gäste 2016:
Anker Mortensen
Anne Katrin Stork
Nurith Lumer-Klabbers

Anne Katrin Stork // aspects of landscapes

"Thematisch getrennt wird zunächst das Volumen als geschlossene Form behandelt,- korrespondierend zur aufgelösten, richtungslosen Form. Das verbindende Element: diffuse, farbverwandte Oberflächen." Anne Katrin Stork

Die Installation nährt sich vom Dialog zwischen Farbe und Form, zwischen Kontrolle und Zufall, zwischen Vergehen und neuem Wachsen. Einige Arbeiten stehen deutlich in Beziehung zueinander, während andere sich diesem Zusammenhalt verweigern. Alle gemeinsam bilden einzelne Aspekte einer imaginären, jedoch unvollständigen Landschaft ab.

Als Bildhauerin und Fotografin seziert Anne Katrin Stork die Beziehung von Form und Raum. Sie erforscht in oftmals seriellen Arbeiten die Identität von Dingen und Wesen, ihre Verortung in der Welt und deren innere und äußere Organisation. Dabei beschreibt sie subtil Daseinsmomente zwischen Geschlossenheit und Auflösung, zwischen Veränderung und Beharrlichkeit. Zunehmend spielt die Landschaft in ihrer künstlerischen Arbeit eine Rolle und der Mensch wird nunmehr präsent als stiller Betrachter und Gegenüber der plastischen Arbeiten.

Die Farbe flicht die Künstlerin zunehmend als weiteres, eigenständiges Element in ihrem Werk ein. So entstehen polyphone, räumliche Arbeiten, die sich einer offensichtlichen Zuordnung verweigern. Es entsteht eine überraschende Mehrstimmigkeit der Komposition, die die Arbeiten in Ihrer Verletzlichkeit herausfordert.

english version:
" Thematically seperated the volume is dealed initially as a closed form,-
corresponding to the dissolved and aimless form. The connecting element: diffuse, related to similar colorized surfaces."
Anne Katrin Stork

The Installation is telling from the dialoge between colour and form, between controll and coincidence, between vanishing and new growing. Some works are standing obviously in relationship to each other, as others are refusing this coherence. Altogether build single aspects of an imaginary, incomplete landscape.

As sculptor and fotographer Anne Katrin Stork is dessecting the relationship between form and space. She is researching in often seriel art pieces the identity of things and beings, their placing in the world and their inner and outer organisation. Thereby she descibes subtile moments of being between coherence and resolution, between alteration and persistence.

Increasingly landsccape is playing a more important role in her artistic work and now man is now present as silent observer and opposite of the plastic work.

Anne Katrin Stork uses color as an additional independent element in her works. There is emerging a surprising, spacial polyphonie of the composition, which challenges the art works in their vulnerability. which refuse the obvious correlation.

 

 

 

 

 
     
   

© 2016 anne katrin stork, germany | from 27.10.2016 | e-mail: a.k.stork@gmx.de